Mit Imprägnierung der Nässe und Kälte trotzen Mit Imprägnierung der Nässe und Kälte trotzen

Mit Imprägnierung der Nässe und Kälte trotzen

Imprägnierung
Alle textilen und synthetischen Materialien werden perfekt imprägniert und widerstehen jedem Wetter.

In die Supermarktregale ziehen bereits Zimtsterne, Lebkuchen und Spekulatius ein, der Herbst steht nun bald vor der Tür. Regen, Schnee, Schneematsch und Streusalz gehören dann wieder zur Tagesordnung. Gerade die Herbst- und Wintermonate stellen für unsere Kleidungsstücke besondere Herausforderungen dar. Das Schuhwerk soll warm und vor allem trocken halten und vor hartnäckigem Schmutz sicher sein. Aber auch Jacke und Anorak sollen dem Schmuddelwetter trotzen und diversen Witterungseinflüssen Paroli bieten. Daher ist es besonders im Winter wichtig, Schuhe und Kleidungsstücke regelmäßig zu imprägnieren und so vor Feuchtigkeit und Schmutz zu schützen.

Pluvonin Imprägnierspray ist für alle Natur und Kunstfasern, Leder sowie Wildleder bestens geeignet. Es imprägniert und überzeugt durch einfachste Handhabung. Einfach aus 20 bis 30 cm Entfernung Schuhe, Jacke oder Mantel besprühen, kurz ablüften lassen - fertig!

Pluvonin ummantelt jede einzelne Faser mit einer unsichtbaren, UV- und temperaturstabilen Schutzschicht. Die Folge: es bildet sich ein extrem wasser- und schmutzabweisender Schutzmantel, der die Atmungsaktivität von Schuhen und Funktionsbekleidung erhält. Trockener Schmutz bleibt dadurch nicht mehr auf der Faser haften, feuchter Schmutz wird nicht mehr aufgesogen.

Nach dem Waschen der Kleidungsstücke sollte darauf geachtet werden, dass die Imprägnierung stets aufgefrischt wird, da die in den Waschmitteln enthaltenen Tenside diese aufbricht. Dabei können selbst engmaschige, als nicht wasserdicht beschriebene Textilien, mit Pluvonin behandelt werden und damit einen wasserabweisenden Schutz erhalten.

Gerade Schuhe sollten im Herbst und Winter regelmäßig neu imprägniert werden, um einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Spray nicht zu dick sondern lieber mehrere Male sparsam dosiert aufgebracht wird.