↩ News-Übersicht

Wunderöl aus Lank-Latum

Wunderöl aus Lank-Latum

Die Rheinische Post schreibt:

Düsseldorf. Ballistol wurde um 1900 im Auftrag des Kaiserlichen Heeres entwickelt. Heute gibt es rund 1000 Möglichkeiten zur Anwendung für das Öl, das Christiane Sommerhoff in ihrem neuen Laden in Lank-Latum verkauft. Von Christoph Baumeister

Ballistol ist eines der ältesten Markenprodukte aus Deutschland. Zwischen 1895 und 1905 wurde es im Auftrag des Kaiserlichen Heeres entwickelt. Es sollte kleinere Wunden reinigen und zur Heilung beitragen, das Lederzeug pflegen und imprägnieren sowie die Waffen der Soldaten in Schuss halten. "Diese Bedingungen führten zu einem Rezept, welches bis heute nicht kopiert werden konnte", weiß Christiane Sommerhoff. Mehr als 1000 Anwendungsmöglichkeiten für das teilweise als Wunder-Öl bekannte Mittel seien bislang belegt.

Sommerhoff schwört seit Kindesbeinen auf Ballistol. "Mein Opa war Schlosser, ich bin damit aufgewachsen", erinnert sich die 41-Jährige, die als Jugendliche ihre Motorräder damit pflegte. Allerdings ist das Produkt nicht flächendeckend in Baumärkten oder Kaufhäusern erhältlich. Genau das machte sich Sommerhoff zunutze und gründete vor zwei Jahren einen Internet-Shop, für den sie Ballistol von Lank-Latum aus weltweit vertreibt. Jetzt eröffnete Sommerhoff an der Fronhofstraße 27-31 in Lank-Latum ihr erstes Ladenlokal. Auf 16 Quadratmeter Verkaufsfläche – gegenüber der neuen Postagentur – bietet sie mehr als 100 verschiedene Ballistol-Produkte an. "Damit sind wir bundesweit die Einzigen, die das komplette Sortiment im Angebot haben", sagt die gelernte Einzelhandelskauffrau stolz. Neben den Ölen verkauft sie auch Spezialwerkzeug wie den Präzisions-Ölstift, mit dem beispielsweise Zahnärzte oder Feinmechaniker auf sparsame Weise das Öl auf eine bestimmte Stelle tropfen können. Doch zu ihren Kunden gehören auch viele Privatnutzer. "Die herausragende Eigenschaft von Ballistol ist seine Vielseitigkeit. Es gibt viele andere Schutz- und Schmieröle, aber keines davon erreicht den weiten Anwendungsbereich und die Verträglichkeit von Ballistol", sagt Sommerhoff. Mit dem Produkt könne man reinigen, konservieren, schützen, pflegen, imprägnieren, schmieren und desinfizieren. Das gelte sowohl für Maschinen und Geräte aus Stahl und Eisen, als auch für Naturholz und Leder sowie für ölbeständige Gummis und Kunststoffe. Vom Wellness- und Massageöl über das bekannte Hausmittel Neo-Ballistol bis zum Werkstatt-Öl reicht ihre Palette an Ölen und technischen Sprays. Sommerhoff: "Da Ballistol aus pharmazeutisch reinem Weißöl und Stoffen, die auch in Arzneimitteln verwendet werden, hergestellt wird, ist es als gesundheitlich unbedenklich einzustufen, was in dermatologischen Tests nachgewiesen wurde."

Quelle: Rheinische Post - Wunderöl aus Lank-Latum








Produkte:



News