Entfetter richtig anwenden - richtig entfetten Entfetter richtig anwenden - richtig entfetten

Entfetter richtig anwenden - richtig entfetten

entfettenAuf vielen Produktbeschreibungen ist folgender Satz zu lesen: Vor der Anwendung muss die Oberfläche sauber, staubfrei und fettfrei sein. In vielen Fällen ist es völlig ausreichend, wenn die Oberfläche mit einem guten Entfetter benetzt wird und dann mit einem sauberen Tuch abgewischt wird. Das ist aber nicht immer der Fall. Bei einigen Anwendungen ist eine technisch perfekte Entfettung notwendig. Das ist z.B. bei einer Brünierung der Fall. Hierbei kann man durchaus Fehler machen. Die technische Entfettung einer bereits "sauberen" Oberfläche zur Vorbereitung auf eine Behandlung wie z.B. einer Lackierung, Grundierung, Brünierung oder einer sonstigen Beschichtung, erfordert eine vollständig fettfreie Oberfläche.

Der häufigste Fehler passiert beim Abwischen. Wenn nach der Aufbringung des Entfetters mit einem Tuch die Fläche abgerieben wird und dabei Wischbewegungen ausgeführt werden, wie man dies z.B. beim Abwischen eines Tisches macht, führt dies je nach bestehender "Verunreinigung" der Oberfläche aber auch des Tuches nicht zu einer technisch vollständig entfetteten Oberfläche. Die gelösten Fette werden nur so lange im Tuch aufgenommen, bis der Entfetter verflogen ist, bzw. das Tuch an der eingesetzten Stelle aufnahmefähig bleibt. Sind dann noch Reste vorhanden, werden sie nur auf der Fläche hin und her verteilt. Danach haften die Fett-Moleküle, die nicht im Tuch verbleiben wieder an der Oberfläche.

Die richtige Anwendung von Entfettern

Um die oben genannten Fehler bei einer technisch absolut gründlichen Entfettung zu vermeiden sollte folgendes berücksichtigt werden:

Danach haben Sie immer eine saubere und technisch fettfreie Oberfläche.