Kunststoffpflege Kunststoffpflege

Kunststoffpflege

Bei der Pflege von Kunststoffen sind unterschiedliche Kriterien wichtig.

Bei sichtbaren Oberflächen sind z.B. oft optische Aspekte wichtig. Daher dürfen Reinigungsmittel und Pflegemittel für Kunststoff-Oberflächen den Kunststoff nicht angreifen. Nicht jedes Mittel zur Kunststoffpflege verhält sich neutral zu einem Plastik. Das hängt immer auch von dem speziellen Kunststoff und davon, wie seine Oberfläche ggf. behandelt wurde ab. Daher finden Sie generell auf vielen Pflegemitteln Hinweise wie: “…greift Kunststoff nicht an, dennoch sollten Sie an einer unauffälligen Stelle testen“.

Ballistol ist anders

Ballistol reinigt und pflegt Gegenstände aus PVC, PE und vielen weiteren Kunststoffen.

Ausnahmen bestätigen allerdings auch hier die Regel. Wenn man es genau nimmt, ist z. B. Schaumgummi ein geschäumter Kunststoff. Solche „Kunststoffe“ mit sehr geringer Dichte, wozu auch Polystyrol u.ä. gehört, wird man selbstverständlich nicht mit Ballistol Öl pflegen. Das könnte durchaus zu unerwünschten Ergebnissen führen.

Die Faustregel lautet, dass alle ölbeständigen Kunststoffe und Gummi mit Ballistol bedenkenlos gereinigt und gepflegt werden können. Ein ganz dünner Auftrag auf empfindliche Gummis macht diese wieder frisch und elastisch. Dichtungsgummis an Autotüren und Kofferraumdeckeln frieren auf diese Weise im Winter nicht fest. Speziell für diesen Zweck haben wir z.B. den großen Universal-Pflegestift entwickelt. Sogar alte Schallplatten lassen sich mit Ballistol perfekt pflegen. Alle kleinen Partikel die die Rillen der Schallplatten zusetzen und einen optimalen Klang verhindern, werden schonend entfernt. Nur zur Vorsicht: CDs und DVDs dürfen nicht mit Ölen gereinigt werden.

Auch Bitumen und Teeflecken lassen sich mit Ballistol leicht entfernen. Motorradfahrer nutzen Ballistol zur Reinigung und für einen Glanz wie neu für alle schwarzen Kunststoffteile. Scharfe Reinigungsmittel können so vermieden werden.

Koffer, egal ob zur Reise oder für das Büro werden oft mit Kunststoffschalen ausgestattet, die nach einiger Zeit matt und spröde wirken. Einmal mit Ballistol behandelt erstrahlen sie für lange Zeit im neuen Glanz. Auch Aufkleber lassen sich mit Ballistol leicht von Kunststoffoberflächen entfernen. Nicht zuletzt ist Ballistol auch ein Schmiermittel und ein paar Tropfen in die Kofferrollen beseitigt das lästige Quietschen sofort. Für solche Aufgaben bei denen es um punktgenaues sauberen und sparsames Ölen geht, haben wir übrigens ein ganz spezielles Werkzeug für Sie: Den Präzisions-Ölstift aus Aluminium. Zur professionellen Kunststoffpflege gibt es aber noch mehr als nur Ballistol Universalöl. Wenn es um mineralölfreie Schmierung von Kunststoff geht, ist Silikonspray das Mittel der Wahl. Auch PTFE-Spray zur hygienischen Trockenschmierung ist perfekt für bewegliche Teile aus Kunststoff geeignet.

Als nicht ölhaltigen, wässrigen Reiniger empfehlen wir ihnen den speziellen Kunststoffreiniger von Liqui Moly zur schonenden Reinigung aller Kunststoffteile.

Schnell-Vergleich Ballistol-Schmierstoffe
Ballistol Produkte vergleichenSie möchten nicht alle Details in den Produktbeschreibungen nachlesen. Für eine schnelle Übersicht und den Vergleich der Ballistol-Schmierstoffe und Sprays haben wir eine Tabelle mit den wichtigsten Kriterien der Schmierstoffe vorbereitet und die jeweils am besten geeigneten Produkte gekennzeichnet. Unter Ballistol-Vergleich finden Sie schnell das richtige Schmiermittel von Ballistol.