Kontakt
Warenkorb

Artikel
0

Preis:
0,00 EUR


inkl. MwSt. zzgl. Versand
Warenkorb
Ihr Einkaufswagen ist leer
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Unterschiede bei Ölen

BALLISTOL – GUNEX – USTA – USTANOL

Wo liegt der Unterschied?

Öl-Tropfen

Öl ist nicht gleich Öl

Je nach Einsatzzweck und Anforderung müssen Öle unterschiedliche Eigenschaften haben. Je nachdem, ob z.B. Hydrauliköle, Rostschutzöle, Motorenöle oder andere Schmieröle gefragt sind, bedingen die unterschiedlichen Anwendungen spezifische Zusammensetzungen der Produkte, um die gewünschten Eigenschaften zu garantieren.

Neutral, alkalisch und synthetisch

Die geforderten Produkteigenschaften eines Öles kommen durch die Wahl eines geeigneten Basisöls und verschiedene notwendige Zusätze – Additive genannt – zustande. Additive, die ohne einen Lösungsvermittler dem Grundöl zugemischt werden können, und die mit Wasser aufgeschüttelt keine alkalisch reagierende Emulsion bilden, nennt man Neutralöle. Öle dieser Art spielen in der Technik die größte Rolle. Zu dieser Klasse zählen Ustanol, Usta und Gunex.

Daneben gibt es Additive, die sich mit bestimmten Lösungsmitteln mit dem Basisöl zu einer klaren Lösung vermischen lassen. Meist bilden sie mit Wasser Emulsionen, die alkalisch reagieren. Gegenüber den Neutralölen haben diese alkalischen Öle den Vorteil, sauer reagierende Reste chemisch zu neutralisieren und so unschädlich zu machen. Neutralöle können das nicht, diese vermögen nur über den Verdünnungseffekt zu wirken. BALLISTOL ist eines der wenigen alkalischen Öle. Dieser alkalische Charakter bedingt die enorme Vielseitigkeit und die desinfizierenden Eigenschaften.

Öle, deren Basisöl nicht aus der Erdölraffination gewonnen wird, sondern die durch chemische Synthese entstehen, nennt man Syntheseöle. Öle dieses Typus sind z.B. bestimmte Phosphorsäureester, Ethylenoxidadukte oder diverse Ester organischer Säuren. Auch diese Syntheseöle werden in der Regel noch mit Additiven versetzt, um gezielte Produkteigenschaften zu erreichen. Hochleistungsmotoröle zählen zu dieser Klasse.

Viskosität und Stockpunkt

Schmieröle haben die allgemeine Aufgabe, die Reibung aufeinander gleitender Werkstoffe zu vermindern. Je nach der dabei vorherrschenden Temperatur und der Gleitgeschwindigkeit muss die Viskosität deshalb so beschaffen sein, dass der Ölfilm auf der Oberfläche der aufeinander gleitenden Teile nicht abreißt. Dabei gilt: je kleiner der Wert (mm²/s), desto dünnflüssiger das Öl. Diese Eigenschaft ist z.B. unerlässlich bei Motorölen, da ja der Kolben im Zylinder sonst in Kürze verschlissen ist. Langsam drehende Teile vertragen ein höher viskoses Schmieröl, im Extremfall reicht Schmierfett. Je höher die Temperatur, desto geringer wird die Viskosität eines Öles. Je tiefer die Temperatur, desto dickflüssiger wird es. Je nach Wahl der Einzelkomponenten ist die Temperaturabhängigkeit der Viskosität mehr oder weniger stark ausgeprägt.

In engem Zusammenhang mit der Viskosität steht der sogenannte Stockpunkt. Man versteht darunter die Temperatur, bei der das Öl gerade eben zu fließen aufhört, also stockig wird. Anstelle des Begriffes ´Stockpunkt´ verwendet man heute den Ausdruck ´Tropfpunkt´. Das ist die Temperatur, bei der das feste Öl beginnt, von der Meßspitze des Thermometers abzutropfen. Manche Öle haben einen Tropfpunkt von knapp unter 0°C, andere von weniger als –50°C.

Kriechfähigkeit und Rostschutz

Gute Rostschutzöle müssen das Metall überall dort schützen können, wo korrosive Gase, Dämpfe und Flüssigkeiten auch hinkommen. Somit müssen sie auf dem Metall eine ausgezeichnete Kriechfähigkeit aufweisen, um in die verborgensten Winkel zu gelangen.

Als Kriterium für die Kriechfähigkeit eines Öles kann man seine Oberflächenspannung gegenüber dem betreffenden Metall heranziehen. Je geringer die Oberflächenspannung, desto besser das Kriechvermögen. Ähnliches kennt jeder aus dem täglichen Leben bei der Verwendung von Spülmitteln. Öle mit hoher Kriechfähigkeit sind stets relativ dünnflüssig. Dabei müssen sie trotzdem gut an Eisen und Stahl haften, um den gewünschten Rostschutz zu gewährleisten. Zusätzlich soll das Öl mittels seiner Additive in der Lage sein, sich zwischen die Grenzschicht Wasser / Metall zu zwängen, also das Wasser ´huckepack´ zu nehmen. Wie man aus dem Vorgenannten leicht entnimmt, wird also ein gutes Rostschutz-Öl als Schmieröl schnell seine Grenzen erreichen. Analoges gilt für die Rostschutzwirkung von Schmierölen. Insbesondere ist deren Eigenschaft, Wasser von der Metalloberfläche zu verdrängen, recht wenig ausgeprägt. Zusammenfassend kann man also sagen, dass es sich bei der Forderung nach einem Öl für Alles verhält wie mit der eierlegenden Wollmilchsau: jeder hätte sie gerne, aber es gibt sie nicht.

Rein und Unrein

Bei Ölen, die für den technischen Einsatz vorgesehen sind, spielt es keine Rolle, ob diese einen besonderen Reinheitsgrad aufweisen oder nicht. Schließlich will man sie ja nicht trinken.

Anders ist die Situation beim Einsatz in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, in Kliniken und in der Computertechnik. Hier sind besondere Reinheitskriterien und/oder die Abwesenheit bestimmter Stoffe, z.B. Silikon oder chlorierte Kohlenwasserstoffe, gefordert. Ein alkalisches Öl wie BALLISTOL kann diese Anforderungen erfüllen. Neutralöle sind in der Regel dazu nicht in der Lage. Deshalb wird BALLISTOL nicht nur zur Maschinenwartung in der Getränkeherstellung eingesetzt, sondern findet sogar zur Konservierung chirurgischer Instrumente im OP Verwendung. BALLISTOL ist aus analysenreinen Stoffen aufgebaut. Die einzelnen Bestandteile erfüllen die Reinheitskriterien des Europäischen Arzneibuchs sowie die anderer Länder. GUNEX, USTA und USTANOL bestehen aus technisch reinen Stoffen und sind ebenso wie BALLISTOL garantiert frei von Silikonen, chlorierten Kohlenwasserstoffen, polychlorierten Aromaten (PCBs und PCPs). Bei Ballistol ist das Basisöl ein medizinisch reines Weißöl.

Die Kenndaten im Vergleich

Die folgende Tabelle zeigt wesentliche Kenndaten unserer Produkte im Vergleich:

Ballistol Daten

Wie ergiebig sind die Produkte, wenn man Metallflächen damit konservieren will?

Der tabellarische Vergleich zeigt es:

Ballistol Ergiebigkeit

Alle Angaben in diesem Dokument wurden den Herstellerangaben entnommen. Hersteller: F.W. Klever GmbH, Hauptstr. 20, D-84168 Aham

Sommerhoff GmbH
Ballistol-Shop.de
In der Loh 36c
40668 Meerbusch
Tel.: 02150 / 709 625
Fax: 02150 / 70 55 83 2
Mail an Ballistol-Shop.de

Hier finden Sie weitere Berichte und Informationen zu Ballistol

Verharzen Kann Ballistol verharzen?



Weissöl Was ist Weißöl?



ballistol-Film Ballistol Film



Ballistol-Story Ballistol-Story



Unterschiede bei Öen Unterschiede bei Ölen



Zippo restaurieren Zippo restaurieren mit Ballistol



Korrosion und Korrosionsschutz Korrosion und Korrosionsschutz



Ballistol und Umwelt Ökologische Aspekte zu Ballistol



Historie von Ballistol Historie von Ballistol



Ballistol und Messing Ballistol und Messing



Haltbarkeit von Ballistol Haltbarkeit von Ballistol



waffenö:l Ballistol als Waffenöl



M¨ckenschutz Tropentauglicher Mückenschutz mit Ballistol Stichfrei



Insektenschutz in Afrika Mückenschutz im Test in Afrika



Zecken und M¨cken Mücken und Zecken



Mittel gegen Zecken Mittel gegen Zecken



Zecken-Risikogebiet Zecken-Risikogebiete



Geschenkideen Geschenkideen



Pfefferspray Verwendung von Pfefferspray



CS-Gas CS-Gas



Verteidigungsspray Verteidigungsspray



Verteidigungssprays mit PanikverschlussPanikverschluss bei Verteidigungssprays



Waffen pflegen und reinigen Waffen-Pflege-Tipps



Bleifreie Munition und Waffenpflege Bleifreie Munition und Waffenpflege



Fahrradpflege-Tipps Fahrradpflege-Tipps



Musikinstrumente pflegen mit Ballistol Musikinstrumente pflegen mit Ballistol



Vaseline Story Die Vaseline Story



Ballistol-Shop Der Ballistol Shop in Meerbusch



Verpackungen und Umwelt Verpackungsmeterial belastet die Umwelt



Ballistol-Broschueren Prospekte zu einzelnen Ballistol-Produkten



SchmierstoffeSchmierstoffe von Ballistol.



Sonderangebote Sonderangebote des Monats



Ballistol-Informationen Übersicht über alle Informationen zu Ballistol und Klever








Loading...