Ballistol im Herbst Ballistol im Herbst

Ballistol im Herbst

Herbst
Ballistol konserviert und schützt vor Feuchtigkeit; Ideale Voraussetzungen für die Vorbereitung auf den Winter.

Die Vielfältigkeit von Ballistol macht unterschiedliche Anwendungsschwerpunkte auch in den Jahreszeiten möglich. Denn Ballistol reinigt, schmiert, schützt und pflegt.

Im Herbst gibt es meist die letzten Gelegenheiten, den Garten zu genießen. Für die meisten Gartenbesitzer ist es aber auch die Zeit, in der der Garten auf die nasse und kalte Jahreszeit vorbereitet wird. Wegen der ökologischen Unbedenklichkeit von Ballistol wird Ballistol zwar im ganzen Jahr im Garten eingesetzt, aber im Herbst stehen die konservierenden und schürzenden Funktionen im Vordergrund. Feuchte Gerätelager und Holzschuppen z.B. lassen die gelagerten Werkzeuge und Gartengeräte in der nassen Jahreszeit rosten. Daher werden weltweit Werkzeuge mit Ballistol geschmiert und konserviert. So sorgt Ballistol dafür, dass die Geräte und Werkzeuge im Frühjahr nicht nur rostfrei aus dem Winterlager kommen, sondern auch gängig und beweglich sind, nicht knarzen und nicht quietschen.

Ebenso gehen Sie in der Garage vor. Auch die Fahrräder und E-Bikes, elektrische Leiter und blankes Metall – alles wird mit Ballistol behandelt und ist bis zum Frühjahr geschützt.

Besonders Aluminium und verzinkte Oberflächen, die im Winter zu Weißkorrosion neigen werden durch Ballistol davor bewahrt – und dazu genügt ein hauchdünner Ballistol-Film.

Holz und Holzmöbel im Garten benötigen werden mit Ballistol geölt und imprägniert. Denn Ballistol pflegt, regeneriert, schützt und konserviert alle Hölzer. Das behandelte Holz erhält durch Ballistol einen seidenmattem Glanz, Wasserflecken verschwinden, die Maserung lebt wieder auf und selbst Holzwürmer werden mit dem Universalöl auf umweltfreundliche Art bekämpft.

Der Herbst ist auch die Zeit, in der man die Lederstiefel und Lederjacken wieder aus dem Sommerlager in den Schuhschrank stellt.

Leder verwittert im Freien besonders schnell. Regen, Luftfeuchtigkeit, Kälte aber auch Sonne und Hitze und machen jedes Leder hart und brüchig. Ballistol hält alle glatten Ledersorten weich und geschmeidig, schützt gegen Wasser, Schimmel und Fäulnis. Das gilt nicht nur für Lederbekleidung sondern auch für Sättel, Zaumzeug, Koffer und Möbel. Wildleder stellt die einzige Ausnahme dar. Dafür ist das Universalöl nicht geeignet. Verwenden Sie für Wildleder daher Pluvonin Imprägnierspray. Eingetrocknetes, sprödes und ausgebleichtes Leder wird wieder weich und geschmeidig und bleibt wetterfest.

Im Spätherbst werden auch die Tür-Gummis am Auto wieder Winterfest gemacht. Das geht ebenfalls mit Ballistol. Der Universalpflegestift ist dafür das perfekte und mit Ballistol gefüllte Werkzeug.

Alle Gummis die so behandelt wurden, frieren im Winter nicht mehr fest. Ebenso können sie auf Türschlossenteiser verzichten, wenn Sie zwei Tropfen Ballistol ins Türschloss spritzen. Auch der Autolack wird im Herbst oft aufwendig konserviert. Wenn Sie Ihr Auto von Hand waschen, reichen einige Tropfen Ballistol im letzten Spülwasser um dem Autolack frischen Glanz und Witterungsschutz zu geben. Auch Teerflecken und festgeschlagene Insekten lassen sich leicht entfernen, wenn Sie Ballistol kurz einwirken lassen.

Alles was im Sommer benutzt und schmutzig geworden ist – von der Steintreppe bis zu Kunststoff-Gartenmöbeln, kann mit Ballistol wieder wie neu werden und für die nächste Saison eingelagert werden.

Ballistol sorgt auch für sicheres Überwintern von Motorrädern und Schiffen. Alle behandelten Teile von der Ankerwinde bis zum Zylinder sind für den Winter geschützt und überstehen den Winterschlaf ohne Probleme. Das gilt für den Motor, den Lack, die Elektrik, die Leder und Chromteile die Felgen und alles andere – einfacher und wirkungsvoller geht es nicht.

Noch mehr Informationen und Anleitungen finden Sie in der Ballistol-Story.