Kontakt
Warenkorb

Artikel
0

Preis:
0,00 EUR


inkl. MwSt. zzgl. Versand
Warenkorb
Ihr Einkaufswagen ist leer
inkl. MwSt. zzgl. Versand
zur News-Übersicht

6 Irrtümer über Ballistol

6 Irrtümer über Ballistol

Über Ballistol wird viel diskutiert – wir freuen uns über das Interesse. Manches hat aber den Charakter von z.T. hartnäckigen Gerüchten oder auch nur Missverständnissen. Hier einige Beispiele:

  • Ballistol Universalöl hilft gegen Mücken

    Immer wieder liest man in Diskussionen, dass Ballistol gegen Mücken helfen soll. Auch liest man Kommentare anderer Diskussionsteilnehmer, die behaupten, Ballistol helfe nicht gegen Mücken. Was stimmt denn nun. Beides ist richtig! Ballistol ist eine Dackmarke mit einem Kernprodukt. Wenn von „Ballistol“ gesprochen wird, ist meistens das Kernprodukt „Ballistol Universalöl“ gemeint. Ballistol Universal Öl ist kein Insektenschutzmittel. Insofern ist es richtig, wenn man konkret sagt, Ballistol (Universal-Öl) hilft nicht gegen Mücken. Unter der Marke Ballistol werden nach über 110 Jahren Unternehmensgeschichte aber weitere Produkte angeboten. Eines davon ist das ebenfalls seit vielen Jahrzehnten bewährte Insektenschutzmittel „Ballistol Stichfrei“. Insofern ist es richtig, wenn gesagt wird das Ballistol (Stichfrei) vor Mücken schütze.

  • Ballistol verharzt

    Ballistol kann nicht verharzen – auch nicht nach Jahrzehnten! Warum gibt es dann immer wieder das Gerücht, dass Ballistol verharzt? Ballistol basiert auf medizinisch reinem Weißöl. Dies ist die gleiche Basis, wie bei weißer Vaseline. Wenn man Ballistol sehr satt aufträgt und es dann auch noch kalt wird, werden diese Partikel wieder sichtbar – eine Art Ausflockung der Bestandteile, die auch bei Vaseline für eine „cremige Schmierung“ sorgen, zeigen sich an der Oberfläche. Hierbei handelt es sich um eine schützende Schicht – ganz im Gegensatz zum Verharzen. Ballistol kann sehr sparsam angewendet werden. Eine Dosierung, bei der das Öl feucht auf der Oberfläche stehen bleibt ist zu viel, aber völlig unschädlich. Beim Verharzen handelt es sich um es sich um einen chemischen Vorgang bei dem durch Bindungen sehr große Moleküle entstehen, die immer härter werden und dann wie ein Harz klebrig wirken und nicht mehr in der Lage sind zu Schmieren. Das ist bei der Bildung eines vaselineartigen Schmierfilms nicht der Fall – im Gegenteil die Schmierwirkung bleibt vollständig erhalten. Hier finden Sie mehr zum Thema Verharzen.

  • Öl ist nur zur Schmierung geeignet

    Mit Öl kann man Ölen. Das stimmt, aber das ist nicht alles. Öl ist nicht gleich Öl, was eigentlich schon daran deutlich wird, dass Öl sowohl zur Schmierung von Motoren, zum Antrieb von Schiffen, als Basis für ein Salatdressing, zur Massage, zur innerlichen Anwendung bei medizinischen Indikationen und vielem mehr eingesetzt wird. Öl ist zunächst mal ein Energieträger und kann auf vielfältige Weise verarbeitet und genutzt werden. Besonders deutlich wird dies bei Ballistol Universalöl. Wie der Name schon sagt, vereint es mehrere Funktionen.

    Schmieren mit Ballistol

    Ballistol schmiert Teile aus Kunststoff, Metall, Holz und Gummi. Aufgrund des Basisöls (Weißöl) ist Ballistol in der Lage, das ganze Spektrum abzudecken ohne Materialien anzugreifen.

    Reinigen mit Ballistol

    Ballistol wurde bereits mit der Vorgabe entwickelt, Metalle zu reinigen. Ballistol ist leicht alkalisch und ist daher in der Lage, saure Rückstände und sogar metallische Verbrennungsrückstände sowie Ruß und andere Verunreinigungen zu lösen. Besonders gerne wird Ballistol z.B. zur Pflege von Edelstahloberflächen wie Dunstabzugshauben verwendet, die ohne Ballistol oft mit Fingerabdrücken, den sogenannten sauren Fingerprints übersäht sind.

    Körperpflege mit Ballistol

    Das medizinisch reine Weißöl, welches die Basis von Ballistol ist, wird wegen seiner pflegenden Eigenschaften in sehr vielen kosmetischen und auch medizinischen Produkten verwendet. Eine Bedingung bei der Entwicklung von Ballistol vor über 110 Jahren war z.B. die Eignung zur Pflege kleinerer Wunden. Ballistol hat sich über die Jahrzehnte für die Körperpflege und auch für die Tierpflege bewährt.

    Desinfizieren mit Ballistol

    Eine der Vorgaben zur Entwicklung von Ballistol war die Eignung für die Wundpflege. Ballistol erfüllt diese Bedingung auch wegen seiner desinfizierenden Eigenschaften seit über 110 Jahren der der Wundpflege von Mensch und Tier.

  • Ballistol greift Messing an

    Ballistol greift Messing an, Ballistol löst Messing auf. So und ähnlich lauten oft Kommentare, die man in Foren und Diskussionen zu lesen bekommt. Richtig ist: Ballistol ist in Bezug auf seine reinigenden Eigenschaften so wirksam, dass es sogar Metallabschmierungen lösen kann. Das ist z.B. bei der Reinigung von Waffenläufen besonders wichtig und absolut erwünscht. Wenn es aber darum geht, Messing zu reinigen und zu pflegen, ist Ballistol genau deswegen das beste Mittel. Messing wird wie neu! Was man nicht tun sollte ist, Messing für lange Zeit in großen Mengen von Ballistol zu „baden“. Dabei kann Ballistol seine Reinigungskraft so entfalten, dass die Oberfläche angelöst wird. Das Öl würde dabei grünlich und kann auch verklumpen. Das ist auch der Grund dafür, dass Ballistol nicht in Öler und Dosierer gefüllt werden sollte, die Messingelemente in der Mechanik enthalten. Unser Präzisionsölstift enthält beispielsweise genau deshalb nur hochresistente Metalle in der Mechanik. Auf den Punkt gebracht: Ballistol und Messing ist kein Widerspruch. Ballistol reinigt und pflegt Messing perfekt und so gründlich wie kaum ein anderes Pflegeöl. Messing sollte aber nicht für lange Zeit in Ballistol „eingelegt“ werden. Hier lesen Sie mehr über Ballistol und Messing.

  • Öl verbindet sich nicht mit Wasser

    Öl und Wasser stoßen sich ab. Man kennt das, wenn man Öl mit Wasser in einen Behälter schüttet, trennen sich beide Substanzen im Glas. Ballistol ist aber in der Lage, mit Wasser eine Bindung einzugehen. Man nennt dies eine Emulsion. Mehr dazu finden Sie unter Ballistol mit Wasser verdünnen. Unsere Kunden haben bereits einige Anwendungen gefunden, die mit dieser Fähigkeit direkt zusammenhängen. So wird Ballistol z.B. ins Waschwasser für das Auto oder das Motorrad gegeben. Das Ergebnis ist ein glänzender geschützter Lack. Auch zum Spritzen auf Blattläuse wird eine Ballistol-Emulsion eingesetzt. Das Öl erstickt die Schädlinge und kann aufgrund seiner Unbedenklichkeit einfach mit dem Gartenschlauch wieder abgespült werden.

  • Ballistol ist ein Waffenöl

    Gegen Ende des 19. Jahrhunderts suchte das Kaiserliche Heer ein Öl, welches die kleineren Wunden der Soldaten und deren Lederzeug pflegen sollte. Es sollte aber auch die Metalle der Waffe pflegen und reinigen können. Ein Öl für alles. Es ist wohl dieser „Zielgruppe“ zu verdanken, dass das Universalöl bis heute das Image „Waffenöl“ hat. Es ist auch richtig, dass Ballistol ein hervorragendes Waffenöl ist. Es ist aber nicht nur ein Waffenöl. Tatsächlich sind aufgrund der Eigenschaften inzwischen über 1000 Anwendungsmöglichkeiten bekannt, die Sie unter anderem in der Ballistol-Story nachlesen können.

Umfrage: Wofür wenden Sie Ballistol an?




Kommentare:

GAST schrieb am 17.11.2016:

Als Fahrradkettenöl (weil man es aus den Klamotten auswaschen kann)


GAST schrieb am 29.09.2016:

Zum Behandeln von Fusspilz




zur News-Übersicht

News


  • Anhänger und Anhängerkupplung benötigen im Winter etwas Pflege

    Anhänger und Anhängerkupplung benötigen im Winter etwas Pflege In Deutschland sind rund 5.000.000 PKW-Anhänger zugelassen. Noch mehr Fahrzeuge verfügen über Anhängerkupplungen. Ob als praktische Helfer für Freizeit und Hobby oder für gewerbliche Einsätze, ob als universell beladbarer Kasten oder als spezielles Transportmittel für Kajaks, Motorräder und vielem mehr: Anhänger werden immer beliebter, werden allerdings vorwiegend in den freundlichen Jahreszeiten eingesetzt. In den Wintermonaten stehen sie oft etwas vernachlässigt im Schuppen oder sogar im Freien herum und leiden unter den Witterungseinflüssen. Wer im Frühling den Anhänger schnell wieder in…

    weiter lesen

  • Fingerabdrücke auf Metalloberflächen

    Fingerabdrücke auf MetalloberflächenFingerabdrücke auf Metallen sind oft mehr als der Begriff vermuten lässt: Es sind nicht nur Abdrücke von Fetten, die man einfach wieder abwischen kann, sondern ins Metall eingeätzte Spuren bzw. Korrosion. Ballistol ist als eines der ganz wenigen Öle in der Lage, diesen chemischen Vorgang zu verhindern. Fingerabdrücke bzw. Fingerprints auf Metalloberflächen entstehen durch den Handschweiß, der zwar zu 99 Prozent aus Wasser besteht aber in dem einen Prozent „sonstiger Substanzen“ befinden sich zum Teil „problematische“ Mischungen, die wiederum hauptsächlich aus Salzen und Fetten bestehen. Weitere…

    weiter lesen

  • Ballistol Test - Selbst ist der Mann

    Ballistol Test - Selbst ist der MannDas beliebte Heimwerker Magazin hat bereits viele Ballistol-Produkte getestet und ausgezeichnet – darunter auch den Klassiker Ballistol Universalöl. In den beiden ersten Monaten des neuen Jahres sind nun zweimal nacheinander Ballistol-Produkte mit dem Bestwert von 5 Hämmern bewertet worden. Im Januar wurde das extrem ergiebige und nicht brennbare Druckluftspray Staubfrei getestet und mit „sehr gut“ bewertet. Eine der Besonderheiten von Ballistol Staubfrei ist, dass in der kleinen Dose 80 Liter nutzbares Volumen verpackt sind. Im Februar Heft von Selbst ist der Mann wurde nun unser Isolierspray Seal nach dem Test ebenfalls mit „sehr…

    weiter lesen





Loading...