Ballistol und Messing Ballistol und Messing

Ballistol und Messing

Immer wieder hört man Gerüchte und Vermutungen dazu, dass man Ballistol bei Messing besser nicht einsetzt.

Hier also die Erläuterung zum Thema Ballistol und Messing:

Ballistol

Ein wichtiger Grund für die Universalität und die hohe Wirksamkeit von Ballistol ist die Tatsache, dass es nicht wie die meisten anderen Öle ein Neutralöl ist, sondern ein leicht alkalisches bzw. basisches Öl. Das bedeutet z.B., dass es in der Lage ist, bestimmte Rückstände zu lösen und dadurch die gewünschte Reinigungswirkung zu erzielen. Kupfer ist z.B. ein Metall, welches Ballistol anlösen kann. Das ist z.B. in der Waffenpflege ganz wichtig, um die Rückstände im Lauf zu beseitigen.

Messing

Messing ist eine Kupferlegierung oder anders ausgedrückt, Messing enthält Kupfer in unterschiedlichen Anteilen.

Anlösen, lösen, auflösen, angreifen – was denn nun?

Das Anlösen von Metalllegierungen wie Messing bedarf einer größeren Menge Ballistol und einer langen Einwirkzeit. Der Begriff „Anlösen“ wird bewusst verwendet, da es mit „Auflösen“ wie beim Zucker im Kaffee nun wirklich nichts zu tun hat. Das Gegenteil ist der Fall. Ballistol eignet sich hervorragend zum Reinigen von Messingteilen und als Kontaktspray – auch bei Messingkontakten, gerade weil die Rückstände auf der Oberfläche bzw. die mit der Zeit entstehende Oxidschicht auf den Kontaktblechen angelöst werden und das blanke Metall wieder zum Vorschein kommt.

Aus diesem Grund wird Ballistol seit Jahrzehnten auch als Kontaktspray bzw. Kontaktöl bei elektrischen und elektronischen Leitern eingesetzt. Dabei sollte man aber darauf achten, dass der verbleibende Ballistol-Film nicht zu dick ist, da Ballistol selbst nicht leitet."

Messing reinigen mit Ballistol

Ballistol und MessingAufgrund der eben genannten Eigenschaften ist deutlich geworden, dass Messing ganz hervorragend mit Ballistol gereinigt werden kann. Das Bild zeigt eine Messingglocke, wie Sie nach der Politur mit Ballistol aussieht.

Was Sie nicht mit Ballistol und Messing machen können

Nur dann, wenn Sie Messing in einer großen Menge Ballistol dauerhaft oder zumindest sehr lange in Ballistol einlegen, wird durch den ununterbrochenen Prozess des Anlösens des, im Messing enthaltenen Kupfers, das Messing und das Ballistol grün. Hierbei handelt es sich um einen sogenannten Kupfer-Ammoniak-Komplex in niedriger Konzentration. In hoher Konzentration wäre dieser Komplex blau gefärbt.

Das bedeutet, dass man Ballistol nicht in Öler oder Zerstäuber einlagern sollte, die Messingteile enthalten, da Ballistol hierin meist lange Zeit aufbewahrt werden soll.

Das bedeutet aber auch, dass man Ballistol für alle anderen Anwendungen mit Messing wie gesehen, hervorragend einsetzen kann. So wird Ballistol z.B. zur Pflege von Messern eingesetzt, auch bzw. gerade, wenn diese Messing- oder Bronzeanteile enthalten. Denn Ballistol hat darüberhinaus den Vorteil, lebensmittelecht zu sein und wird auch deshalb in der Lebensmittel-Verarbeitenden Industrie eingesetzt. Mehr dazu finden Sie in der Ballistol-Story.